Blog

Neue Architektur für Überwachungssysteme

Blog

Immer mehr Hersteller ermöglichen dein Einsatz von Drittanbieter-Software auf Ihren IP-Kameras, dazu zählen z.B. Modelle von Samsung Techwin, Axis Communications, HIKVision, AMG Panogenics, ISD, und UDP. Diese „Open Platform Cameras“ sind so entwickelt, dass sie Videoanalyse-Anwendungen unterstützen können. Mit der richtigen Software können sie jedoch viel mehr.

Für diese Art von IP-Kameras hat Veracity eine eigene Software entwickelt, die es ermöglicht Video, Audio- und Metadaten direkt auf RAID-Systeme zu übertragen. Dieses „Direct to Disk- Konzept“ verzichtet komplett auf NVR-Server und senkt somit drastisch die Kosten von Überwachungssystemen, verringert ihre Komplexität und steigert die Zuverlässigkeit. Als Frontend Client-System kann eine einfache PC-Wiedergabe dienen oder komplette PSIM-Arbeitsstationen benutzt werden. Diese simple Systemarchitektur heißt TRINITY.

Der Unterschied zwischen traditioneller Videoüberwachung und der TRINITY-Systemarchitektur ist in den folgenden Diagrammen dargestellt:

TRINITY Systemarchitektur Vergleich

Die TRINITY-Systemarchitektur wird durch die Kombination von Veracity´s fortschrittlichen Kamera-Code und dem COLDSTORE Speichersystem ermöglicht.

COLDSTORE ist ein netzwerkbasierter und speziell für die Videoüberwachung entwickelter Speicher-Array. Die Besonderheit von COLDSTORE ist der patentierte, sequentielle Speicher, der in seiner Bauweise einzigartig ist. Mit ihm wird eine sequentielle Speicherung und ein Aufzeichnungsmuster von überlappenden, gespiegelten Bildpaaren ermöglicht. Das Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten sorgt dafür, dass die Hauptgründe für Festplattenversagen (Temperatur, Vibration, Abnutzung) ausgeschlossen werden.

COLDSTORE

COLDSTORE erhöht damit nicht nur die Verlässlichkeit um den Faktor 20, sondern verringert auch den Stromverbrauch um den Faktor 10 (oder mehr). Zusätzlich gehen bei Festplattenversagen während einer Aufzeichnung keine Daten verloren und es entfällt die Festplattenwiederherstellung. Dadurch, dass COLDSTORE Aufnahmen sequentiell speichert, verfügt jede Festplatte über eine spezifische Aufnahme-Zeitspanne. Jede Festplatte kann zur Sichtung oder Entnahme des Videomaterials einzeln entfernt werden.

COLDSTORE

Die Aufnahmen vom TRINITY-System können mit dem hauseigenen Veracity VIEWPOINT-Player und mit jedem Drittanbieter-PSIM oder VMS Frontend-System abgespielt werden, die das simple TRINITY Media SDK unterstützen. PSIMs mit bereits integriertem TRINITY sind z.B. ISM, Meyertech, Visual Management Systems, i-Comply und Synectics. Das Ergebnis ist eine vereinfachte, robuste, strak skalierbare und sehr kosteneffiziente Video-Management Lösung, die nicht mehr auf NVR-Server angewiesen ist. Sie umfasst innovative Features wie das Camera-Level Fail-Over, optionales Dual-Stream oder Redundat-Recording und Widerstandsfähigkeit gegen Netzwerkstörungen dank interner Kamera-Aufnahme. TRINITY umfasst alle Vorteile des preisgekrönten und erfolgreichen COLDSTORE Überwachungs-Speichersystems.

Bei jeglichen Fragen zu TRINITY und COLDSTORE stehen wir Ihnen zur Seite. Kontaktieren Sie uns einfach: Tel. +49 (0) 231 880857 | Mail: info@vtis.de

Oder sprechen Sie direkt mit unserem langjährigen Partner Veracity UK Ltd: Tel. +44 1292 264967 | Mail: info@veracityuk.com | Homepage: www.veracityglobal.com

Services

Kontaktieren Sie uns
+49 (0)231 880857 - 0
+49 (0)231 880857 - 77
info@vtis.de

Alle Services auf einen Blick. Klicken Sie bitte auf einen der Links um zu der entsprechenden Seite zu kommen.