Blog

Retailbranche im Fokus

Blog

Steigendes Problem Diebstahl – Wer klaut Was?

Inventurdifferenzen und die Verursacher

Im Jahr 2015 wurden in der Retail-Branche Inventurdifferenzen in Höhe von 4 Mrd. € verzeichnet – Tendenz steigend. Den Löwenanteil mit 55% tragen die Ladendiebstähle. Vor allem der organisierte Bandendiebstahl bereitet den Unternehmen große Probleme. Die restlichen 45% der Inventurdifferenzen verteilen sich auf eigene Mitarbeiter, Lieferanten sowie Servicekräfte.

inventurdifferenzen

Quelle: https://www.ehi.org/de/pressemitteilungen/profis-am-werk-ladendiebstahl-nimmt-zu/

Was wird geklaut?

Kurz gesagt wird das bevorzugt geklaut, was sich am besten verkauft. In den Bereichen Lebensmittel, Fashion, Elektro und Baumärkte werden folgende Produkte von Dieben präferiert:

LebensmittelhändlerFashionElektroBaumärkte
Parfüms und KosmetikaGürtelTonträgerAkku-Schrauber
BabynahrungTücherSmartphones + ZubehörWerkzeuge
RasierklingenTeure DamenmarkenSpeicherkartenLED-Leuchtmittel
TabakwarenFunktionsbekleidungDruckerpatronen
SpirituosenElektrokleingeräte
Wein und Sekt
Zeitschriften
Kaffee
Organisierter Diebstahl

Laut einer polizeilichen Kriminalstatistik sind auch die angezeigten Ladendiebstähle um 7,1% im Vergleich zum Vorjahr angestiegen. Das Bundeskriminalamt und das EHI Retail Institute schätzen, dass ca. ein Viertel aller Ladendiebstähle auf Banden und organisierte Kriminalität zurückzuführen ist.

Welche Sicherheitsmaßnahmen ergreifen die Unternehmen?

Durchschnittlich investiert der Einzelhandel rund 0,3% seiner Umsätze in Sicherheitsmaßnahmen. In den letzten Jahren waren Mitarbeiterschulungen die wichtigste Sicherheitsmaßnahme der Einzelhändler. Jetzt wurde sie durch das stark wachsende Segment der offenen Kameraüberwachung abgelöst.

trend-videoueberwachung

Quelle: https://www.ehi.org/de/pressemitteilungen/profis-am-werk-ladendiebstahl-nimmt-zu/

Warum wird Videoüberwachung bevorzugt eingesetzt?

Der starke Anstieg an offener Videoüberwachung erklärt sich überwiegend durch die steigenden Diebstähle. Es ist jedoch ein weiterer Trend erkennbar. Aufgrund technologischer Fortschritte bei IP-Überwachungskameras und bei Video Management Software können die eingesetzten Kameras nicht nur sicherheitstechnische Aspekte immer besser ausführen, sondern bieten viele weitere Funktionen, die erheblich zur Effizienz des Unternehmens beitragen können.

Laut einer Umfrage des EHI im Auftrag von Axis Communications wurden unterschiedliche Händler befragt, welche Funktionen von Videoüberwachung sie kennen und ob diese geplant oder bereits im Einsatz sind. Das überraschende Ergebnis der Umfrage; die meisten Händler kennen die Funktionen, aber nur ein vergleichsweise geringer Teil setzt diese ein.

videoueberwachung-einsatzfelder

Quelle: http://www.handelsdaten.de/deutschsprachiger-einzelhandel/moegliche-einsatzfelder-von-netzwerk-kameras-im-einzelhandel-2014

Primär ist Videoüberwachung im Bereich Retail also immer noch ein Sicherheitsfaktor. Es sind jedoch Trends erkennbar, denn in früheren Umfragen waren weniger befragte Händler daran interessiert Videoüberwachung über die Standard-Einsatzmöglichkeiten hinaus zu nutzen. Dadurch, dass Videoüberwachung insgesamt effizienter, intelligenter und preiswerter wird, steigt das Interesse an Lösungen abseits der Sicherheitsaspekte.

Erfahren Sie jetzt mehr über Lösungen im Bereich Videoanalyse oder kontaktieren Sie uns direkt.

 

 

 

Services

Kontaktieren Sie uns
+49 (0)231 880857 - 0
+49 (0)231 880857 - 77
info@vtis.de

Alle Services auf einen Blick. Klicken Sie bitte auf einen der Links um zu der entsprechenden Seite zu kommen.