Blog

Videoüberwachung – globale Marktprognose

Blog

Überwachungskamera - Videoüberwachung im Wachstum

Videoüberwachung globaler Markt – Prognose bis 2019

2016 neigt sich dem Ende zu und wir lassen ein erfolgreiches Jahr Revue passieren. Natürlich stellen wir uns an dieser Stelle auch die Frage: Wie werden die kommenden Jahre und wie sieht die Zukunft der Branche für Videoüberwachung aus? Dazu haben wir etwas recherchiert und versucht eine Übersicht über den Videoüberwachungsmarkt zu erstellen, sowie mögliche Prognosen aufzuzeigen.

Wachstum für alle!

Dank Statista sind wir auf eine interessante Grafik gestoßen, die eine Prognose des Videoüberwachungsmarktes weltweit bis zum Jahr 2019 zeigt. Es werden insgesamt 4 Regionen betrachtet: Nord-Amerika, Süd-Amerika, China und die APAC-Region (ohne China). Auffällig hier ist das stetige Wachstum in der Branche in allen Regionen. Ähnliche Wachstumsraten hat die BHE 2016 für Deutschland veröffentlicht, über die wir in diesem Beitrag schon berichtet hatten: https://www.vtis.de/deutscher-sicherheitsmarkt-waechst-videoueberwachung-staerksten/

Videoüberwachung - globaler MArkt mit Prognosen bis 2019

China als Marktmonster

Unübersehbar ist die immense Marktmacht Chinas. Der Anteil am globalen Markt im Jahr 2009 betrug 22% (3.9 Mrd. $). Für das Jahr 2019 wird der Anteil auf 44 % geschätzt (23.4 Mrd.). Von diesem Wachstum profitieren vor allem chinesische Hersteller von Überwachungskameras.

Europäischer Markt wächst, global jedoch Schlusslicht

Auch im europäischen Raum ist die Entwicklung des Marktes für Videoüberwachung positiv. Es wird bis zum Jahr 2019 ein Anstieg des Marktwertes auf 5 Mrd. $ geschätzt. Jedoch verringert sich der globale Anteil des EMEA-Marktes. Im Jahr 2009 wurde dieser noch mit ca. 16,9% bemessen (2,9 Mrd. $). Im Vergleich zu den anderen Regionen wird für EMEA im Jahr 2019 aber nur noch ein Anteil von 9,5% (5 Mrd. $) prognostiziert. Damit bildet der europäische Raum das Schlusslicht.

Videoüberwachung - Kuchengrafik - prozentueller Anteil

Zukunftsmärkte?

Ist der Markteintritt in China für Hersteller von Überwachungskameras lohnenswert? Anhand der prognostizierten Wachstumszahlen sollte jeder Hersteller China im Auge behalten und spätestens jetzt eine Strategie vorweisen können, denn der Markteintritt in diesem Land hat viele Hürden. Der Markt für Produkte aus dem Bereich Videoüberwachung wird von wenigen Anbietern dominiert. Auch die Preise sind im Vergleich zu anderen Marken wesentlich geringer. Die Hersteller fahren eine deutliche Preis-Mengen-Strategie. Ob heimische Hersteller auch vom Staat bevorzugt werden ist fraglich, jedoch nicht auszuschließen, denn hier sind viele Arbeitsplätze und Kapital gebunden.

Preisverfall und sinkende Margen bei Überwachungskameras?

Gemessen am riesigen Wachstum und Volumen des chinesischen Marktes für Videoüberwachung profitieren am meisten die chinesischen Hersteller. In Europa sind die Marken aus China noch nicht ganz angekommen/etabliert, jedoch befürchten viele Unternehmen einen schleichenden Preisverfall, wenn chinesische Hersteller in Europa Fuß fassen. Dem stehen bisher das Image und die Qualität der Produkte gegenüber – Erfahrungsgemäß werden diese schlechter bewertet als Produkte aus Europa. Langfristig kann aber auch dieser Vorsprung schwinden. Hier ist es Aufgabe der Unternehmen sich auf diese Situation einzustellen und zukunftssichere Konzepte vorzustellen. Das Problem bewusst zu übersehen kann schwerwiegende Folgen haben.

Alleskönner und Spezialisten sind gefragt

Videoüberwachung verzeichnet nicht nur in Europa deutliche und stetige Wachstumszahlen. Bis 2019 können sich alle Unternehmen in diesem Segment über eine steigende Nachfrage freuen. Der Bereich der IP-Videoüberwachung ist außerdem ein Innovationstreiber in der Branche geworden. Fast jährlich kommen neue Features, Kameras und Möglichkeiten auf den Markt. Überwachungskameras werden somit zum Alleskönner. Verhaltensanalyse, Maschinensteuerung oder autonome Überwachung sind seit Jahren in der Branche etabliert. Das stellt natürlich auch neue Herausforderungen an Unternehmen qualifiziertes Fachpersonal zu finden. Stetige Weiterbildungen und Schulungen sind bei Systemhäusern und Errichtern essentiell geworden.

Darüber hinaus lässt sich beobachten, dass durch die Digitalisierung sämtlicher Sicherheitstechnik die Grenzen zwischen Stand-Alone-Lösungen verschwimmen. Immer öfter werden Komplettlösungen nachgefragt, die nicht nur Videoüberwachung, sondern z.B. auch Alarmanlagen, Brandmeldeanlagen oder Zutrittskontrolle beinhalten. In diesen Bereichen Know-how aufzubauen ist eine weitere Herausforderung für Unternehmen. Oft passiert das über strategische Partnerschaften und Firmenzusammenschlüsse.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Positiver Wachstum der Branche bis 2019 prognostiziert
  • China ist Markttreiber im Bereich Videoüberwachung
  • Europäischer Raum gemessen am globalen Markt Schlusslicht
  • Margen könnten aufgrund billigerer Konkurrenz sinken
  • Herausforderung Mitarbeiterschulungen und Akquise von Fachkräften wird immer wichtiger

Als Quelle für die Prognosen wurde folgende Grafik verwendet: https://www.statista.com/statistics/484857/video-surveillance-market-size-worldwide-by-region/

Die VTIS GmbH ist ein Full-Service Systemahaus für IP-Videoüberwachung  mit 20 Jahren Erfahrung. “Unsere Mission ist die Planung, Realisierung und Betreuung qualitativ hochwertiger und verlässlicher Sicherheitslösungen”. Mehr Informationen zu unserem Unternehmen finden Sie hier: https://www.vtis.de/unternehmen/.  Gerne können Sie uns auch persönlich, telefonisch oder per Mail kontaktieren. Wir helfen Ihnen in allen Fragen rund um Videoüberwachung weiter. Mail: info@vtis.de Tel: 0231 880 857 0

 

 

 

Services

Kontaktieren Sie uns
+49 (0)231 880857 - 0
+49 (0)231 880857 - 77
info@vtis.de

Alle Services auf einen Blick. Klicken Sie bitte auf einen der Links um zu der entsprechenden Seite zu kommen.