Blog

VTIS Videoüberwachungssysteme und die Log4j-Lücke

Blog

Die Log4j-Lücke ist in der IT-Welt aktuell in aller Munde. Auch VTIS ist sich seiner Verantwortung bewusst und hat die Vulnerabilität seiner Videosysteme im Hinblick auf diesen Angriffsvektor in Zusammenarbeit mit seinen Partnern und Lieferanten geprüft.

VTIS Monitoring
Wir können unseren Kunden versichern, dass VTIS Monitoring in keiner Weise einen Angriffvektor für Log4j bietet.

AXIS Produkte nicht von Log4j-Schwachstelle betroffen
https://www.axis.com/de-de/newsroom/news/axis-produkte-sind-nicht-von-der-log4j-schwachstelle-betroffen

HikVision: Offizielle Stellungnahme (PDF)
https://www.vtis.de/wp-content/uploads/2021/12/Update-for-Apache-Log4j2-Issue-Hikvision_official.pdf

Senstar Security Advisory – Senstar-Produkte sind nicht betroffen
https://senstar.com/de/support/senstar-security-advisory-apache-log4j/

Intellinet Produkte von IC Intracom sind nicht von Schwachstelle betroffen
https://www.vtis.de/wp-content/uploads/2022/01/IC-Intracom-Log4j_Statement.pdf

Weiterhin sind Produkte unserer Partner wie Barox (Netzwerkkomponenten) und KTI, (Netzwerkkomponenten) nicht betroffen.

Sie haben Fragen zu diesem Thema in Hinblick auf Ihr VTIS Videosystem oder Sie sind sich nicht sicher ob Java auf Ihrem System installiert oder aktiv ist?
Schreiben Sie uns: info@vtis.de

Services

Kontaktieren Sie uns
+49 (0)231 880857 - 0
+49 (0)231 880857 - 77
info@vtis.de

Alle Services auf einen Blick. Klicken Sie bitte auf einen der Links um zu der entsprechenden Seite zu kommen.