Blog

IP Videoüberwachung im Aufwind

Blog

ueberwachungskamera

Videoüberwachung wird im öffentlichen Raum immer wichtiger. So sind Überwachungskameras in U-Bahnhöfen oder an anderen öffentlichen Plätzen bereits ein alltägliches Bild. Jüngste Ereignisse verstärkten unlängst den Ruf nach einer Ausweitung der Videoüberwachung in öffentlichen Bereichen.

Unterschiede zwischen analogen Kameras und IP Kameras

Überwachungskameras unterteilen sich in die beiden großen Bereiche Analog und Digital oder auch IP. Analoge Kameras dominierten lange Zeit den Markt und sind oftmals auch noch in Betrieb – sie sind einfach zu handhaben und benötigen lediglich ein Videokabel sowie einen Monitor oder auch Fernseher. Die Aufnahmen werden direkt an den Bildschirm weitergegeben. Aus heutiger Sicht liefern analoge Überwachungskameras qualitativ minderwertige Bild- und Tonaufnahmen und verfügen zudem über ein veraltetes Speichermedium. Teilweise finden sich auch Hybrid-Lösungen, die jedoch nach und nach durch IP Videoüberwachungssysteme ersetzt werden. Eine analoge Kamera hat wie jedes Bildverarbeitungsgerät einen Sensor, welcher ein Videobild aufnimmt. Die Auflösung des Sensors variiert, ist allerdings theoretisch auf 720×575 Pixel limitiert. In der heutigen Zeit spielen analoge Überwachungskameras daher nur noch eine untergeordnete Rolle.

analoges Videoüberwachungssystem
analoges Videoüberwachungssystem

Die technischen Weiterentwicklungen und Optimierungen auf dem Gebiet haben die Videoüberwachung revolutioniert. Der Trend geht klar zu hochauflösenden IP Kameras mit 1080p oder sogar 4K. Mit hochauflösenden Videobildern steigt auch der Speicherbedarf exponentiell. Daher wird in der digitalen Videoüberwachung auf leistungsstarke Netzwerkspeichersysteme zurückgegriffen, die das Datenaufkommen moderner Videoüberwachungssysteme problemlos bewältigen können. Ein weiterer Vorteil digitaler Videoüberwachungssysteme ist die Verwendung von Standard PC-Hardware. Leistungsstarke Videomanagementsoftware erleichtert die Bedienung und Verwaltung des Videosystems und erweitert das Videosystem um intelligente Videoanalysefunktionalitäten.

IP Videoüberwachungssystem
IP Videoüberwachungssystem

Wo werden Überwachungskameras hauptsächlich eingesetzt

Überwachungskameras sind überall zu finden. Immer mehr Städte investieren in Ihre Sicherheitsinfrastruktur und planen soziale Brennpunkte mit Überwachungskameras auszustatten, um Verbrechen schneller aufzuklären oder direkt zu verhindern. Vor allem an Bushaltestellen und Bahnhöfen werden vermehrt Überwachungskameras installiert. Auch in Supermärkten und bei Großveranstaltungen kommen Überwachungskameras häufiger zum Einsatz. In Supermärkten dienen Überwachungskameras nicht nur zur Nachverfolgung von Straftaten um Täter schneller zu identifizieren oder zu fassen. Moderne Videoüberwachungssysteme werden bereits zur Optimierung von Verkaufsflächen genutzt. Hotspots werden zuverlässig identifiziert, um Displays effektiver positionieren zu können. Ein Videoüberwachungssystem trägt also bereits jetzt aktiv zum Unternehmenserfolg – und das nicht nur im Einzelhandel. In der Industrie wird Videoüberwachung bereits genutzt um Prozesse zu analysieren und optimieren.

Mithilfe von Überwachungskameras lässt sich auch Wachpersonal in einfachen Parkhäusern oder auch großen Industriekomplexen effektiver einsetzen. Dank Multimonitor-Support hat das Wachpersonal alles im Blick und kann dort eingreifen wo sensitive Bereiche geschützt werden müssen. Doch damit nicht genug. Auch Gefahrenbereiche lassen sich mithilfe eines Videoüberwachungssystems automatisiert schützen. Betritt ein Mitarbeiter, Besucher oder Kunde einen Sicherheitsbereich kann das Videosystem automatisiert einen opto-akustischen Alarm auslösen. Im Falle eines Falles kann das Videomaterial durch das Wachpersonal auf einen externen Datenträger ausgelagert werden. Das ausgelagerte Videomaterial ist in der Regel gerichtsverwertbar. Voraussetzung dafür ist jedoch die rechtlich einwandfreie Positionierung der Überwachungskameras.

Die Zukunft moderner Videoüberwachung – ein Ausblick

Wie wichtig Überwachungskameras sind, zeigt der Vorfall in Berlin. Dort wurde eine junge Frau eine Treppen runter gestossen. Dank der Aufzeichnung einer Überwachungskamera konnten die Täter identifiziert und gefasst werden. Auch bei Vandalismus, Fahrerflucht oder ähnlichen Vorfällen kann Videoüberwachung einen entscheidenen Beitrag zur Identifizierung der Täter sowie der letztendlichen Aufklärung beisteuern.

Die Entwicklung steht nicht still – auch in der Videoüberwachung. Mithilfe intelligenter Gesichtserkennung kann z.B. der Weg einer Person durch eine Großstadt wie London nahezu nahtlos nachvollzogen werden oder Personen vollautomatisiert Zugang zu sensitiven Bereichen gewährt werden. 4k Videoüberwachung hält immer mehr Einzug in Videoüberwachungssysteme. Intelligente Videoanalysesoftware zählt Kunden in Einkaufszentren, wertet Kundenwege, Warteschlangen und Kundenverhalten aus und kategorisiert Kunden um der Geschäftsführung Kennzahlen zur Optimierung der Verkaufsfläche zu liefern.

Hosted Video hält auch auf dem deutschen Markt mehr und mehr Einzug. Hosted Services wie z.B. GMail, Youtube oder auch Dropbox erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die kritischen Stimmen verstummen immer mehr, da die Anbieter auf Serverfarmen in Deutschland oder dem EU-Ausland setzen. Die Vorteile einer Hosted Video Lösung liegen auf der Hand: kein Bedarf an DVR oder lokalen NAS-Speicherlösungen, weniger Wartungsintensive Hardware On-Site. Immer mehr Anbieter von Videoüberwachungshardware bieten eigene Hosted Video Lösungen an um Ihre Kunden stärker an das eigene Hardware-Ökosystem zu binden.

Der Markt für leistungsstarke Videoüberwachungslösungen wächst stetig, neue Technologien erweitern die Möglichkeiten und eröffnen neue Märkte. Die ständige Verbesserung von Netzwerkkameras werden diejenigen, die Systeme integrieren, noch viel mehr Anwendungsmöglichkeiten entdecken. Vertikale Märkte, wie Städteüberwachung, Transport und Gesundheitswesen, werden hohe Zuwachsraten aufweisen, da die Überwachungssysteme für eine bessere betriebliche Effizienz sorgen. Der Immobilienmarkt bietet ebenfalls durch Hosted Video einen interessanten Ansatz um weitere Kundengruppen zu erschließen. Videoüberwachung dringt somit stetig in Bereiche vor wo sie zuvor noch keine Anwendung fand.

Services

Kontaktieren Sie uns
+49 (0)231 880857 - 0
+49 (0)231 880857 - 77
info@vtis.de

Alle Services auf einen Blick. Klicken Sie bitte auf einen der Links um zu der entsprechenden Seite zu kommen.